Odile Petitpierre

Nach dem Besuch der Schule für Gestaltung in Luzern folgen Lebensabschnitte in Chur, Faenza, Neuenkirch, Paraguay, Sursee, New York, Luzern und Adligenswil, wo Odile Petitpierre heute arbeitet.

Seit mehr als 20 Jahren hat sich der Stil von Odile Petitpierre in ganz kleinen Schritten unabhängig von allen gängigen Kunsttrends entwickelt. Ihre Bilder überzeugen dank monatelanger Sorgfalt beim Entwickeln und Überarbeiten der Malereien. Oft begleiten Leinwände die Malerin über mehrere Jahre. In immer neuen Variationen beschreiben ihre Bilder die dramatischen und lyrischen Aspekte des Menschseins.

"Leise, feine Töne prägen das Oeuvre der Künstlerin Odile Petitpierre, die in Meggen lebt und in Adligenswil ihr Atelier hat.
Ornament und Stilisierung sind wesentliche Merkmale der Bilder, in denen Pflanzliches das dominierende Motiv ist. Blumen, Gärten, aber auch Gemüse und weitläufige Parks bringt sie in ihrem speziellen Malverfahren zum Blühen.
Die Künstlerin erarbeitet ihre Bilder in einem längerem Prozess, der über Jahre dauern kann, in dem sie verschiedenen Techniken wie Druck, Malerei und Collage einsetzt. Damit verleiht sie ihren Bildern eine beinahe greifbare optische Tiefe und eine intensive Farbigkeit, die nicht auf der Oberfläche brennt, sondern darunter glüht. Die Bilder strahlen Ruhe und eine suggestive Kraft aus. Es sind poetische Arbeiten, die Traumwelten beschwören und heitere Gelassenheit verbreiten."

Kurt Beck, Neue Luzerner Zeitung, Juni 2014

Lebenslauf

2001
1998 - 99
Studienaufenthalt in New York:
Radierungen und Malerei
seit 1993
1992
Studienaufenthalt in Paraguay: Malerei
1983 - 85
1982 - 83
Studienaufenthalt in Florenz:
Radierungen und Keramik
1975 - 79
Schule für Gestaltung, Luzern
Zeichenlehrerdiplom
1954
geboren in Basel
Gymnasium in Luzern

Einzelaustellungen

2016
Galerie g r u n d e r   p e r r e n, Adligenswil (mit Daniel Eggli)
2014
Galerie Das Ding, Luzern
2013
2011
Betagtenzentrum Eichhof, Luzern
2011
Sala Segantini, Savognin
2009
Galerie Das Ding, Luzern
2008
Galerie Artha, Geuensee
2007
Galerie Pigmento, Luzern
2006
Galerie Das Ding, Luzern
Erwin Jost, Luzern
2005
Stella Matutina, Hertenstein
2004
Galerie Das Ding, Luzern
Galerie Pigmento, Luzern
2003
Ausstellung Matthäuskirche, Luzern
2002
Galerie Schürer, Biel (mit Alois Hermann)
Galerie Surengasse 4, Sursee
2001
Galerie Surengasse 4, Sursee
2000
Goldschmied-Atelier Liefert, Luzern
Galerie Surengasse 4, Sursee
1999
Galerie Surengasse 4, Sursee
1997
Galerie an der Gerbegass, Sempach (mit Bernadette Baumgartner)
1994
Galerie Heuwiese, Weite
Galerie Somehuus, Sursee (mit Thomas Turtschi)
1993
Galerie Twerenbold, Luzern
Galerie Kultur-Arena Wittigkofen, Bern (mit Maya Vonmoos)
1991
Goldschmied-Atelier Liefert, Luzern
Ausstellung Schindler Aufzüge, Ebikon (mit Erika Schweizer-Jaun)
1990
Galerie Somehuus, Sursee (mit Georges Vonwyl)
Galerie St. Martinskeller, Adligenswil
1988
Goldschmied-Atelier Liefert, Luzern
Galerie Somehuus, Sursee
1987
Galerie Passepartout, St. Gallen
Galerie Teehaus, Bremen D (mit Alessandra Pisu)
1985
Galerie Kultur-Arena Wittigkofen, Bern

Gruppenausstellungen

2011/13/15
Galerie Benzeholz, Meggen
2000
Galerie du Chine, Lausanne
1989/93/97
Pro Keramik Zentralschweiz, Kornschütte, Luzern
1986
Encuentro de Ceramistas Europeos, Sargadelos (E)
1984
Teilnahme am Concorso Internazionale della Ceramica d'Arte in Faenza (I)